DIN 18599

Die DIN 18599 ist 2005 als Reaktion auf die Richtlinie 2002/91/EG eingeführt worden. Darin ist ein einheitliches Verfahren zur ernergetischen Bewertung von Gebäuden eingeführt worden. Sowohl die Gebäudehülle als auch die Anlagentechnik werden in einem Verfahren bewertet.

Die DIN 18599 ist nach EnEV für Wohngebäude optional, für Nichtwohngebäude verpflichtend.

 

Wesentliche Unterschiede der DIN 18599 im Vergleich zu dem Verfahren nach DIN 4108 - 6 / DIN 4701 - 10:

 

- Vereinheitlichtes Verfahren

- Mehrzonenmodell von Gebäuden

- Beleuchtung wird berücksichtigt

- Höherer Aufwand, dafür mehr Planungsfreiheiten für Sachverständige

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christoph Mevenkamp